EHF Champions League: Hart umkämpftes Remis für Vardar in Szeged


Seit 2004 konnte Szeged aus Ungarn nicht mehr gegen RK Vardar Skopje gewinnen, so auch gestern Abend beim Gruppenspiel in Ungarn der EHF Handball Champions League.

Es war ein hart umkämpftes Spiel das in einem Unentschieden endete, 26:26 der Endstand. Zur Halbzeit führte der Hausherr mit einem Tor bei 14:13, und eigentlich führten die Ungarn ständig in der Partie. Aber Vardar zeigte Charakter und gab nie auf, kämpfte sich immer wieder heran. 

Drei Minuten vor Schluss führte Szeged mit 26:24 und in diesen letzten drei Minuten traf nur noch Vardar, zum Gleichstand. Kurz vor Ende hatt sogar noch Timur Dibirov die Chance nach einem Konter, aber er zielte etwas zu hoch, wie auch die Ungarn die mit der Schlusssirene noch einen Freiwurf ausführten.

Vardar zeigte sich zufrieden mit dem Punkt, bei Szeged dagegen zeigten etliche Enttäuschung nach der Punkteteilung.

Das nächste Gruppenspiel für Vardar steht am 14. Oktober gegen FC Barcelona Lassa in Skopje an.

Keine Kommentare