Fußball: Mazedonien schließt WM Qualifikation gegen Liechtenstein ab

Heute Abend um 20:45 Uhr im Stadion Mladost in Strumica in Ostmazedonien, bestreitet die mazedonische Nationalmannschaft das letzte Gruppenspiel in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland, gegen Liechtenstein.


Coach Angelovski gab den Spielern nach dem Achtungserfolg in Italien frei, so gab es gestern statt Abschlusstraining eine lockere Besichtigung des Stadions und des Rasens in Strumica. Das Spiel ist ohne jeglichen Wert für die Qualifikation, lediglich für die Weltrangliste sollte man sich mühen (mehr dazu im letzten Abschnitt) - für die treuen (und jahrelang geplagten) Fans ganz zu schweigen.

Resümee der 2018er Quali
Mazedonien wird die Gruppe G auf dem vorletzten fünften Rang abschließen, trotzdem zeigte die A-Nationalmannschaft im Jahr 2017 bisher eine gute Bilanz: 3 Siege, 3 Unentschieden und nur eine Niederlage (daheim gegen Spanien) stehen zu Buche.

Bitter waren die Heimniederlagen zu beginn der Qualifikation gegen Italien und Israel im Vorjahr, in beiden Begegnungen war Mazedonien ebenbürtig, gegen Israel sogar besser aber zu leichtfertig mit den Chancen (vergebener Elfmeter, zwei mal Pfosten). Auch beim Auftaktspiel in Albanien, welches zwei Tage dauerte, war man mehr als ebenbürtig, kassierte aber kurz vor Schluss ein vermeidbares Gegentor und verlor.

Nach diesen ersten drei Gruppenspielen, ohne Punkt, ging es zu Top-Favorit Spanien und dort holte man sich eine 0:4 Klatsche ab. Dies war mit Abstand das schlechteste Spiel der mazedonischen Mannschaft in diesem Quali Zyklus. 
Danach folgte das Gastspiel in Liechtenstein, welches man "souverän" 3:0 gewann. Darauf folgte das Rückspiel in Skopje gegen Spanien im welchen man einen Punkt verdient gehabt hätte. Aber die favorisierten Spanier holten sich auch das zweite Spiel, dieses mal knapper mit 1:2. Doch es war deutlich zu sehen das die Mannschaft sich seit dem ersten Spieltag deutlich steigerte.

Der "Durchbruch" gelang in Israel als man dort sich mehr als verdient drei Punkte holte, und guten Fußball zeigte. So ging es auch in der nächsten Partie weiter, dass Rückspiel gegen Albanien. Mazedonien gab von Anfang an den Ton an und zeigte das man gewillt ist sich zu revanchieren. Leider kam bei aller Mühe nur ein 1:1 heraus.

Aber die Leistungskurve stand. Am vergangenen Freitag brachte Mazedonien Italien arg in Bedrängnis, phasenweise waren die Mazedonier dem Siegtreffer näher. Das 1:1 Unentschieden ist ein Achtungserfolg für Mazedonien gegen den klaren Favoriten aus Italien, welche sich schon im Hinspiel gerade noch aus der Affäre zogen.

Fazit
Mit dem aufschließen der jungen Garde aus der U21, welche sich als erste Nationalmannschaft aus Mazedonien für ein Endturnier qualifizierte, haben die Fußballfans Mazedoniens Hoffnung für die Zukunft. Nach einer langjährigen Kluft, kommt aus dem Nachwuchs wieder Qualität zum Vorschein.

Die nächste Qualifikation steht 2019 an. Die Qualifikationsspiele zur EM 2020 werden von März bis November 2019 stattfinden. Davor aber steht die Neuerung der UEFA an: die UEFA Nations League welche erstmals 2018/19 ausgespielt wird.

An der UEFA Nations League nehmen alle 55 UEFA-Mitglieder teil. Sie wird in vier Ligen (Divisions) gespielt. Für diese erste Ausspielung werden die Nationalmannschaften gemäß ihrer UEFA-Koeffizienten vom 15. November 2017 eingeteilt. An weiterer Anreiz heute Abend Liechtenstein zu schlagen...beim letzten FIFA Ranking machte Mazedonien einen Sprung nach vorn, nach dem Rekordtief genau vor einem Jahr (siehe HIER).

Keine Kommentare