Bexbach: Mazedonischer Staatsbürger mit total gefälschtem Ausweis unterwegs


Fahndungsbeamte der Bundespolizeiinspektion Bexbach (Kreis Saarpfalz) kontrollierten am gestrigen Abend in Saarbrücken eine männliche Person.

Nach Aufforderung legte der Mann eine rumänische Identitätskarte vor. Schon auf den ersten Blick hatten die Beamten den Verdacht, dass es sich bei dem Dokument um eine Fälschung handeln könnte.

Auf Befragen bestätigte er die Angaben im Ausweis. Dies konnte die Beamten vor Ort jedoch nicht überzeugen. Die detaillierte Prüfung auf der Dienststelle ergab, dass es sich um einen total gefälschten Ausweis handelte. 

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung standen dann die echten Personalien des Mannes fest. Die Bundespolizei hat den 31-jährigen mazedonischen Staatsbürger wegen Urkundenfälschung, Missbrauch von Ausweispapieren und unerlaubtem Aufenthalt angezeigt. 

Zwecks Einleitung weiterer Maßnahmen wurde die Person der Zentralen Ausländerbehörde übergeben.

Keine Kommentare