Ein Drittel Mazedonier mit Gesundheitsversorgung zufrieden


Die Mehrheit der Befragten oder 33,8 Prozent betrachten die Gesundheitsversorgung in Mazedonien als gut und benoten sie auf einer Skala von 1 bis 5 auf Platz drei, heißt es in der jüngsten Umfrage des Mazedonischen Zentrums für Internationale Zusammenarbeit (MCMS) und Telma TV.

Für 18% verdienen die Gesundheitsdienste die niedrigste Note, dem dagegen sehen 15,8%, sie als ausgezeichnet an, und bewerteten die Gesundheitsversorgung in Mazedonien mit der höchsten Note.

Über 60% der Befragten haben den von den Vorgängern eingeführten Dienst "Mein Term" in den letzten 12 Monaten genutzt. Die Mehrheit der Befragten (19,2%) gab an, dass sie einen Termin für weniger als drei Tage vereinbaren konnten, während 2,4% sagten, dass sie mehr als sechs Monate brauchten. Fast die Hälfte der Befragten (49,1%) ist mit dem Service der Gesundheitskräfte zufrieden.

Trotz der hohen Noten für den Service "Mein Termin" stimmen 68,2% der Befragten ganz oder teilweise der Aussage zu, dass man keinen Termin mit einem Spezialisten ohne private Beziehungen (Verwandter, Freund) im öffentlichen Gesundheitswesen vereinbaren kann.

Die Mehrheit der Befragten (67,4%) glaubt immer noch, dass private Gesundheitseinrichtungen qualitativ hochwertige Dienstleistungen und Professionalität anbieten, aber für fast 62% ist es aufgrund der hohen Preise nicht erschwinglich. Die überwiegende Mehrheit oder 91,0% der Befragten sind der Ansicht, dass die Krankenversicherung auch private Gesundheitsdienstleistungen umfassen sollte.

Eine solide Anzahl von Befragten (57,7%) glaubt, dass die Medikamente auf der Positivliste regelmäßig verfügbar sind.

38,6% der Befragten glauben, dass die öffentliche Gesundheitsversorgung für Menschen mit seltenen Krankheiten schlecht ist. Darüber hinaus ist die Mehrheit der Befragten der Ansicht, dass Menschen mit Behinderungen nicht angemessen behandelt werden, da die öffentlichen Gesundheitseinrichtungen in Mazedonien nicht geeignet sind, Dienstleistungen für Menschen mit BHandicap anzubieten.

M-Prospect führte die Telefonumfrage für MCMS und Telma TV vom 11.-18. Dezember in einer repräsentativen Stichprobe von 1000 Teilnehmern durch. Die Umfrage ist Teil der TV-Sendung "Top Theme-On Your Side", die von der US-Agentur für internationale Entwicklung finanziell unterstützt wird.

Die Show trägt zu einem erhöhten Pluralismus und Transparenz im Medienumfeld bei, indem sie dazu beiträgt, eine informierte Bürgerschaft zu schaffen, die in der Lage ist, sich an öffentlichen Themen zu beteiligen, um ihre Präferenzen und Interessen gegenüber öffentlichen Beamten und Institutionen zu artikulieren. Heißt es von Seiten der Amerikaner, die die mazedonische Medien "infiltrieren".

Mazedonien steht noch vor den Lokalwahlen im Oktober ohne Gesundheitsminister da. Der eigentliche Kandidat, wollte lieber Bürgermeister werden und gewann seine Wahl. Somit steht der Posten des Gesundheitsministers seit etlichen Wochen unbesetzt, die neue Regierung verspürt keine Eile.

Patienten klagen u.a. das manche Medikamente, darunter Lebenswichtige wie Insulin, nicht ausreichend Verfügbar sind. 

Keine Kommentare