Stadt Nürnberg spendet Spielzeug für abgebrannten Kindergarten in Skopje

Schon vor Weihnachten konnten sich die Schützlinge des Kindergartens „8. April“ in Nürnbergs mazedonischer Partnerstadt Skopje über eine großzügige Spielzeugspende freuen.


Die Einrichtung war von einem Brand, ausgelöst durch eine defekte Heizung, komplett zerstört worden. Die Leiterin des Hauses hatte sich an das Amt für Internationale Beziehungen gewandt, da seit einigen Jahren ein Austausch zwischen Kindergärten in Nürnberg und Skopje besteht.

Das Amt hatte um Spenden gebeten. Am Ende konnten 4 000 Euro an den Kindergarten übergeben werden. Darüber hinaus spendete die Firma Simba Dickie Group GmbH drei große Kartons mit altersgerechten Spielsachen, die vor kurzem nach Skopje gebracht werden konnten. Von Bobby Cars über ein Kasperletheater bis hin zu diversen Lernspielzeugen, Puppen und Kuscheltieren war alles dabei, was Kinderherzen höherschlagen lässt.

Der Kindergarten ist momentan im Kellergeschoss einer neu gebauten Schule untergebracht. Im September 2018 soll er als Neubau am alten Standort im Roma-Viertel Shutka wiedereröffnet werden. In der Einrichtung, die bereits seit über 35 Jahren besteht, werden 197 Mädchen und Jungen betreut, deren Eltern Sozialhilfe erhalten. Shutka ist eines der ärmsten Stadtviertel Skopjes. jos

Bild Download: Die Schützlinge des Kindergartens "8. April" beim Auspacken der Spielzeugsp

Keine Kommentare