Stojance Stoilov Sportler des Jahres 2017


Der Vardar-Handballer Stojance Stoilov ist Mazedoniens Sportler des Jahres 2017, eine Auszeichnung der Jugend- und Sportagentur (Agencija za Mladi i Sport).

Stoilov, der mit seinem Verein RK Vardar Skopje die EHF Champions League gewann, nahm den Preis bei der offiziellen Zeremonie im "Drama Theater" in Skopje entgegen.

"Es ist eine große Ehre, diesen Preis zu erhalten, weil viele große Athleten ihn schon überreicht bekamen. Aber Handball ist ein Mannschaftssport und ich möchte meinen Teamkollegen von RK Vardar Skopje und der mazedonischen Nationalmannschaft danken, die mir dabei geholfen haben", sagte Stoilov.


Die weiteren Kategorien und Auszeichnungen:

Die Karateka Jovana Georgieva ist Mazedoniens beste Sportlerin, nachdem sie bei den diesjährigen Europameisterschaften in der Türkei Bronze gewonnen hatte.

RK Vardar und Nationalteam Handballtrainer Raul Gonzalez ist der beste Trainer des Jahres, während der Handballverband als beste Sportorganisation des Landes ausgezeichnet wurde.

Die Herren Handball Junioren und die Frauen Handball Kadetten wurden als beste Nationalmannschaften gekürt, obwohl die mazedonische U21 Fußballnationalmannschaft sich 2017 als erstes Fußball Nationalteam Mazedoniens für ein Endturnier qualifiziert hat. Etwas überraschend die Entscheidung der Jury.

Dejan Georgievski (Taekwondo) erhielt einen Sonderpreis - er gewann mit gerade mal 18 Jahren bei der Europameisterschaft die Goldmedaille (die Erste für Mazedonien in einer olympischen Disziplin!), während der Schwimmer Andrej Stojanovski die höchste Auszeichnung für Sportler mit Handicap erhielt.

Die wohl größte Ikone im mazedonischen Sport zur Zeit, Handballspieler und "1000 Tore Mann" Kiril Lazarov, gewann den Sonderpreis.

Darüber hinaus wurden die beiden Karatekas Petar Zaborski und Simona Simovska zu den besten Nachwuchsathleten des vergangenen Jahres 2017 gekürt.

Keine Kommentare