Südtirol: Mazedonierin baut Unfall und flüchtet


Samstagnacht war es in der Meraner Luis-Zuegg-Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vom Lenker fehlte zunächst jede Spur. Nun soll die Fahrerin des Wagens ausfindig gemacht worden sein.

Die Freiwillige Feuerwehr Meran wurde gegen 20.45 Uhr zu einem angeblichen Autobrand in die Luis Zuegg Straße gerufen. Als die Wehrleute am Einsatzort eintrafen, stellten sie fest, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelte.

Ein Pkw war offensichtlich gegen die Straßenabgrenzung gekracht. Die Wehrleute sicherten die Unfallstelle ab und warteten bis die Stadtpolizei Meran eintraf. Der Fahrer des Autos war jedoch nicht auffindbar. Die Stadtpolizei nahm daraufhin die Ermittlungen auf, laut einem Bericht der Tageszeitung „Alto Adige“ erfolgreich.

Bei der Fahrerin soll es sich um eine junge mazedonische Staatsbürgerin handeln, im Pkw, so der Bericht, saßen zwei weitere Mazedonier. Die Fahrerin wurde von den Behörden angezeigt.

Keine Kommentare