Ägypten holt neuen Nationaltrainer von Vardar Skopje


David Davis wird neuer Nationaltrainer von Ägypten. Das teilte der ägyptische Verband in dieser Woche mit. Der Spanier tritt die Nachfolge von Marwan Ragab an, der nach der Finalniederlage gegen Tunesien bei der Afrikameisterschaft Ende Januar zurückgetreten war.

David Davis soll die Mannschaft zunächst bis zur Weltmeisterschaft 2019, die in Deutschland und Dänemark ausgespielt wird, führen. Als Spieler war er unter anderem für Granollers, Oviedo, Teucro, Altea, Valladolid und Ciudad Real bzw Atletico Madrid aktiv, ehe er zum Abschluss seiner Laufbahn 2013 noch einmal ins Ausland zum FC Porto wechselte. 

Insgesamt vier Europapokalsiege, davon drei in der Champions League, drei spanische Meisterschaften, vier Ligapokalsiege und einen Pokalsieg konnte der 41-Jährige feiern. 

Trainererfahrung sammelte der Weltmeister von 2005 bei Vardar Skopje, wo er ab 2014 Co-Trainer der Männermannschaft und interimsweise für dreizehn Monate auch Chefcoach der Frauenmannschaft war. Nach Javier García Cuesta (1997-1999) ist Davis der zweite Spanier in diesem Amt. 

Keine Kommentare